BADENOTIZEN

POOL IS COOL: BRÜSSEL

Die Brüsseler Initiative setzt sich mit Aktionen wie Schwimmen in Brunnen für öffentliche Bademöglichkeiten unter freiem Himmel ein.

POOL IS COOL:
RE-INTRODUCING PUBLIC OPEN AIR SWIMMING IN BRUSSELS

Every major city in Europe has one or many public open air pools, the capital of Europe has none. POOL IS COOL takes up the challenge to change this, believing strongly in the contribution of outdoor swimming to the living quality of our city.

–> http://www.pooliscool.org/

 

 

BADENOTIZEN

BAD WEISSENBURG IM SIMMENTAL

Einst gehörte das Hintere Bad von Weissenburg im Simmental zu den bekanntesten Kur- und Heilbädern in der Schweiz. Bereits im Laufe des 18. Jahrhunderts errang das ehemalige lokale Wildbad einen weit über die Grenzen Berns reichenden Ruf. Kuraufenthalte von sechs bis acht Wochen Dauer und bis zu 30 oft mehrstündige Bäder waren üblich. Erhalten sind heute die Ruinen der Kur- und Hotelgebäude, die 2014 und 2015 konserviert wurden. In einem grossen Sanierungsprojekt haben der Verein Bad und Thermalquelle Weissenburg und der Archäologische Dienst des Kantons Bern das für die Region wichtige touristische Vorhaben umgesetzt. Mit finanzieller Unterstützung des Lotteriefonds des Kantons Bern, des Bundesamtes für Kultur, mehrerer öffentlicher Geldgeber der Region und zahlreicher privater Spender konnte das Projekt realisiert werden.

Beim Bahnhof Weissenburg betreibt der Verein zudem einen frei zugänglichen Thermalwasserbrunnen.

http://www.weissenburgbad.ch/

Anlaesse

12.-14.10.2018 FLOW – KUNST IM THERMALBAD ZUM RABEN

Freitag 12. bis Sonntag 14. Oktober 2018. Kurplatz 3, 5400 Baden
Nicht vergessen: Badebekleidung mitnehmen

Das Festival verbindet die Idee von sozialer Entspannung mit Kunst. Rund um das Badener Projekt «Bagno Popolare» ordnen sich die bespielten Badekammern an. Sowohl im Aussenbereich, wie auch in den Kellergemäuern des ehemaligen Badehotels zum Raben (heute Schweizerhof) laden Künstlerinnen und Künstler mit ihren Werken aus unterschiedlichen Sparten ein, um in gemeinschaftliches Nachspüren über Kunst, well-beeing und Gesellschaft abzutauchen.

Ausstellende und inszenierende Künstler_innen:
Esther Amrein
Andreas Bächli
Annina Boogen
Daniel Bracher
Dominic Oppliger
Eveline Salzgeber
Shamiran Stefanos
Timo Ullmann
Leonie Wohlgemut
Marina Woodtli
Bagni Popolari

Kuratiert von:
Kathrin Doppler & Maria Bänziger

Grafik:
Pascal Arnold

Programm:
Freitag 12. Oktober
19:00 – 24:00 Barbetrieb
19:00 Uhr Vernissage:
Lesung: Dominic Oppliger und Performance: RUMORI (Timo Ullmann und Micha Bietenhader)

Samstag 13. Oktober
12:00 – 24:00 Barbetrieb
20:00 Uhr Performance: Zizi Transistor und Konzert: Monoh (Roger Odermatt)

Sonntag 14. Oktober
12:00 – 17:00 Barbetrieb

Eintritt frei / Kollekte

Unterstützung:
Limmathof Baden Hotel & Spa
Stadt Baden
Ortsbürgergemeinde Baden

 

 

Impressionen vom Anlass (Bilder Anaïs Steiner):

20181012-IMG_2038

20181012-IMG_2121

20181012-IMG_2249

20181012-IMG_2211

20181012-IMG_1977

20181012-IMG_2149

Impressionen vom Anlass (Bilder Yasser John):

BADENOTIZEN

IL BÜGL PUBLIC

Tschlin macht es nach:

Willkommen im Brunnen von Bügl Sura, Tschlin. Von alters her hatte dieser Brunnen eine wichtige soziale Funktion im Dorf. Heutzutage plätschert er weitgehend ungenutzt vor sich hin. Wie wollen wir mit dem althergebrachten Erbe der Brunnen in Zukunft umgehen? Das Projekt ’IL BÜGL PUBLIC’ nimmt sich dieser Frage an. In diesem Sommer 2018 ist der Brunnen von Bügl Sura zu Ihrer Entspannung da. Als öffentliches (Sprudel-) Bad soll der Brunnen wieder Teil sozialer Aktivität werden und den Dorfplatz neu beleben.

–> https://scuol.engadin.com/de/il-buegl-public-badevergnuegen-im-dorfbrunnen

 

Anlaesse

22.9.2018 EUROPÄISCHE TAGE DES DENKMALS

Am 23. September findet die 25. Ausgabe der Europäischen Tage des Denkmals mit dem Motto „Ohne Grenzen“ in Baden statt. Anlässlich ihres 75-jährigen Bestehens lädt die Kantonale Denkmalpflege im Kulturerbejahr 2018 in die Bäder von Baden ein.

Die Thermalquellen ziehen seit jeher Gäste aus aller Welt an. Die einmalige Geschichte widerspiegelt sich heute noch in den prächtigen Gasthäusern. Zum vielfältigen Programm tragen auch Angebote weiterer Institutionen bei, darunter der Kantonsarchäologie, des Historischen Museums Baden und des Museums Langmatt und natürlich der Bagni Popolari. Darüber hinaus ermöglichen Ihnen Architekten, Restauratorinnen und private Eigentümer einmalige Einblicke in ihre Arbeit.

Informieren Sie sich am Infostand der Kantonalen Denkmalpflege über unsere Arbeit und melden Sie sich da für zahlreiche Führungen an! Die Führungen der Bagni Popolari zu 2000 Jahren gemeinschaftlicher Badekultur finden um 10.30 Uhr, 13 Uhr und 14.15 Uhr statt (Dauer ca. 20 Min.). Sie sind gekoppelt mit umfassenden Führungen „2000 Jahre Bühne der Badekultur“ der Archäologin Andrea Schär  um 10Uhr und 14 Uhr (Dauer ca. 45 Min.)
(–> Denkmaltage Kanton Aargau)
(–> Programm PDF)

Für eine trinationale Broschüre der Deutsch-französisch-schweizerischen Oberrheinkonferenz hat der Kanton Aargau übrigens die Veranstaltung des Bagno Popolare ausgewählt, um auf die Aargauer Angebote hinzuweisen: „Die Aktion schlägt jetzt also schon Wellen bis Colmar und Karlsruhe!“
(–> Trinationale_Broschuere PDF)

 

Anlaesse

7.-9.9.18 EAU LÀ LÀ – ZEIT FÜR EIN BAD. DAS FANTOCHE BAGNO POPOLARE 2018

Das heiss beliebte PLopP-Up Thermalbad am Animationsfilmfestival Fantoche ist zurück!
Mit 2 nächtlichen Filmblöcken mit dem Titel Eau là là im Programm-Schwerpunkt „Doucement Sexy“, Freitag 7.9. und Samstag 8.9. und sontäglichem Ausklingen bis 17h.
Dieses Jahr nicht auf dem Kurplatz sondern auf der lauschigen Limmat-Promenade bei der Schiefen Brücke (neben Limmatpromenade 26). In Zusammenarbeit mit Limmathof Baden Hotel & Spa und Fantoche, internationales Animationsfilmfesttival Baden. Es gibt eine Bar, Garderobe, WC und 30m2 bestes ca. 37°C warmes Thermalwasser aus dem Badener Untergrund.

FR/SA 7./8.9. 19h – 24h, Filmprogramm „Eau là là„um 21h, SO 9.9. 11h – 16h ohne Programm, aber mit (Zmorge-) bar …

Eintritt frei.

–> https://fantoche.ch/de/2018/programm/bagno-popolare

Impressionen vom Anlass (Bilder Nicolas Petit):

 

Anlaesse

29.6.18: STADTKINO AUF DEM KURPLATZ

Diesen Freitag 29.6. wird das Stadtkino – das Vorprogramm des Freiluftkino Baden – uns auf dem Kurplatz beehren. Ab 20h öffnet die Bar, wenn es eindunkelt startet der Film:

Stadtkino Freitag 29.06.2018,
Life Aquatic with Steve Zissou von Wes Anderson,
Kurplatz Baden, Bar ab 20 Uhr, Film ab ca. 21:45. Freier Eintritt,
Sitzgelegenheiten müssen selber mitgebracht werden.

Und natürlich: Badehose nicht vergessen, wer will, kann Life Aquatic live aus dem Thermalwasserbecken schauen.
IMG_1825.jpg
Anlaesse

15.6.18 FIGURA ZU GAST BEIM BAGNO

Im Rahmen des Figurentheaterfestivals Figura faltet der Künstler Frank Bölter am Freitag 15. Juni um 12h unter dem Namen Playground:Baden auf dem Schlossbergplatz zusammen mit dem Publikum ein Bagno aus Papier, welches anschliessend zum Kurplatz gebracht wird. Dort laden Bagni Popolari ab ca. 13:15 zum heissen Bad in der gefalteten Wanne. Badehose mitbringen! Umziehmöglichkeiten und Toiletten stehen zur Verfügung, Badtüechli und frischen Eistee stellt Limmathof Hotel & Spa zur Verfügung. Mille Grazie.

—> Playground:Baden
—> Badener Tagblatt: Schiffe und Monster ziehen Besucher in ihren Bann

Und so wars: Il Bagno di carta …. fantastico!

Playground: Baden, Frank Bölter (DE). Der Künstler faltet zusammen mit Passanten aus Milchkarton ein Bad, das im Bäderquartier vom Bagno Popolare mit 40-grädigem Bäderwasser gefüllt wird. 13. Figura Theaterfestival, Baden, 12. Juni 2018. (Bild: Alex Spichale)
Playground: Der Künstler Frank Bölter (rechts) im Gespräch mit das heisse Bdewasser geniessenden Besucherinnen.  (Bild: Alex Spichale)
BADENOTIZEN

IDEENWETTBEWERB „KULTURERBE FÜR ALLE“

Das Bundesamt für Kultur unterstützt im Europäischen Kulturerbejahr 2018 innovative Projekte. Ziel ist es, das kulturelle Erbe in all seinen materiellen und immateriellen Ausprägungen den Menschen wieder näher zu bringen und sein Potenzial für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Lebensqualität auszuschöpfen.

Bruno Meier vom Bäderverein Baden hat unser Projekt eines Heissen Brunnens im Ideenwettbewerb eingereicht. Das Vorhaben ist vom Publikum und von der Jury mit 10 weiteren Projekten zu den Gewinnern gewählt worden. Avanti Bagni!

—> https://kulturerbefueralle.ch/post/494729?forPhase=17993

Gefeiert wurde der Preis von einer kleinen Bagno-Delegation am 4. Mai 2018 in Bern