Anlaesse

27./28. NOV. 2021 rahel + zooey’s fat stretch & Kollektiv Schleuse

Eins zu Eins-Performances, Musik und Haptisches in der Ausstellung „The touch of things“.

Die Performances finden am Samstag und/oder Sonntag, 27./28. November 2021. Eintritt frei / Kollekte.

Konzert „rahel + zooey’s fat stretch“
Sa von 16 bis 20 Uhr und Sonntag von 14 bis 18 Uhr
Die Besucherin hat einen Termin. Sie wird in eine der Badkammern geführt. Das Licht ist dunkel flackernd, in der Badkammer wird eine Bühne mit PA und Instrumenten sichtbar. Die Besucherin ist alleine mit den Performerinnen. Das Konzert beginnt. Nach 15 Minuten wird die Besucherin wieder ins Freie geführt.

Performance/ Ritual „Welcome“
Sonntag, von 14 bis 18 Uhr
Mit WELCOME führt dich das Kollektiv Schleuse durch ein Ritual zu dir selbst – und bietet unterwegs Berührungen an, haptisch und sensitiv, mit Feingefühl und Spassgespür. Die Installation begehst du in Ein- oder Zweisamkeit, während der Performance begleiten wir dich in die Einsamkeit.

Kollektiv Schleuse, das sind: Anna Schaffter, Cédric Kleinemeier, Giulia Furrer, Julien Rondez, Linda Bühlmann, Naïma Heim, Simon Fürstenberger, Soraya Blumer


Vom 16. Oktober bis zum 11. Dezember lässt sich der zweite Teil der Ausstellung „The touch of things“ auf haptische, eintauchende Weise erleben. 24 Künstler*innen stellen ihre Werke aus und/oder präsentieren Live-Performances. Ganz zentral steht hierbei wieder die Frage nach Gemeinschaft und Intimität. Kuratiert wird die Ausstellung von Kathrin Doppler und Manuela Luterbacher.